Spenden & Projekte

Spenden Vorschulbildung

Für die Kinder der San, die in den Dörfern in den ersten Lebensjahren lediglich ihre Stammessprachen sprechen und bei Schulbeginn sofort mit den Landessprachen Englisch und Afrikaans konfrontiert werden, ist vor allem eine sprachliche Vorbildung, die bereits im Kindergarten beginnt und in der Vorschule intensiviert wird, zwingend erforderlich. Letztlich bestimmt sie den Erfolg oder Misserfolg, also die Bildungschancen, in der Schule und damit die Zukunft der Kinder.

Die Vorschule, eigentlich wichtiger struktureller Bestandteil der Grundschule (Ombili Primary School) befand sich  zu Beginn des Jahres 2018 durch die Streichung der Finanzierung durch die namibische Regierung unmittelbar in einer sehr kritischen existenziellen Situation.

Um diesen wichtige Baustein in der frühen Bildung zu erhalten, hatte damals die Stiftung sofort die finanzielle, personelle und inhaltliche Verantwortung übernommen.

Mit der Übernahme der Vorschule wurde auch ein neues Bildungskonzept angestrebt, das auf der strukturellen und vor allem inhaltlichen Zusammenführung der drei Klassen des Kindergartens mit der Vorschule basiert. Dabei wurde besonderer Wert darauf gelegt, dass möglichst viele der in diesem Bildungsprogramm Tätigen aus der San-Gemeinde selbst kommen* und somit besonders gute Mittler zwischen den Stammessprachen und den Landessprachen Afrikaans und Englisch sein können. Darauf sollte dann die Vorschule aufbauen können. Übliche Sprachprobleme sollten zumindest deutlich eingeschränkt werden.

Die Vorschule und der Kindergarten wurden fachlich von der sehr erfahrenen und seit vielen Jahren bei Ombili tätigen Lehrerin Dolly de Wet betreut. Als Leiterin des Kindergartens steht ihr Erica Nases zur Seite. Sie ist auch verantwortlich für die Mädchenabteilung des Internates (Hostels). Die Vorschule wurde in die Verantwortung des San Martin Aromo aus dem Ombili-Dorf Nepara als Assistenzlehrer/Übersetzer übergeben.

Auf Grund der gestiegenen Zahl der Kinder (2022 ca. 70 in Vorschule und Kindergarten)  wurden für den Kindergarten zwei weitere Erzieher eingestellt. Um die Ausbildung intensivieren zu können, wurde die zweite und die dritte Klasse des Kindergartens geteilt.

Inzwischen hat der Staat die Vorschulklassen im Lande wieder übernommen. Dadurch kann sich die Stiftung auf den Kindergarten konzentrieren. Martin Aromo wurde als Lehrer in den Kindergarten übernommen. Zwei weitere Lehrerinnen** wurden eingestellt. Inzwischen arbeiten fünf Lehrerinnen und eine Reinigungskraft im Kindergarten.

Drei der Mitarbeiter haben bereits z. T. mehrfache Weiterbildungskurse für Kindergärtnerinnen absolviert. Dennoch ist eine weitere kontinuierliche Fortbildung erforderlich. Alle Mitarbeiter  arbeiten auf der Basis eines klassenspezifischen Curriculums welches einer regelmäßigen Kontrolle bezüglich der Umsetzung unterliegt. Alle Mitarbeiter sind sehr motiviert. Neben anderen Kriterien werden sie auch an Hand ihres Weiterbildungsstandes vergütet.

Dolly de Wet ist inzwischen pensioniert.  Allerdings unterstützt sie die Stiftung nach wie vor und kommt von ihrem neuen Wohnsitz im ca. 500 km entfernten Odangwa zu Ombili und dem Kindergarten. Dann trifft sie sich auch zumindest einmal im Jahr mit einer Freiwilligen aus Deutschland (Gisela Wieckhorst, pensionierte Kindergärtnerin), überarbeitet die Lehrprogramme und prüft die Ausstattung des Kindergartens. In diesem Jahr (2022) waren beide aktiv an der Konzeptionierung des Erweiterungsbaus für den Kindergarten beteiligt.

Dank der großzügigen Unterstützung eines langjährigen Förderers konnten 2022 zwei neue Klassenräume errichtet werden. Ein zusätzlicher Toilettentrakt befindet sich im Bau.

Seit Anfang November 2022 wird neben anderen Projekten dieser Erweiterungsbau von zwei Freiwilligen (Bauingenieure im Masterstudiengang)  aus Deutschland betreut. Wir freuen uns sehr über diese professionelle Hilfe.

Der Kindergarten wird ausschließlich durch die Stiftung finanziert. Einschließlich der Löhne, Material- und Betriebskosten , Lebensmittel und Instandhaltung belaufen sich die jährlichen Ausgaben auf ca. 20.000 €, Tendenz steigend (Lebensmittelpreise, Elektroenergie, Treibstoff).

Die Einnahmen rekrutieren sich aus Spenden und z. T. aus Kinderpatenschaften (40 % der Patengelder dienen der allgemeinen Verwendung, 60 % werden ausschließlich für die Patenkinder genutzt). Die jährliche Unterstützung durch die Paten beträgt 120 € für ein Kindergartenkind und 140 € für ein Vorschulkind. Weitere Informationen zu Patenschaften finden Sie unter „Unser Verein“ / „Patenschaften“. Die Spenden sind leider, sicher bedingt durch die vielfältigen Krisen, rückläufig. Selbst langjährige Patenschaften werden eingeschränkt.

Sollten Sie Fragen zu unserem Vorschulprojekt haben oder uns mit Spenden und Patenschaften unterstützen wollen, dann nutzen Sie bitte die angegebenen Kontaktdaten.

Dr. Rüdiger von Versen

Für den Freundeskreis Ombili Berlin-Brandenburg e. V. und die Ombili-Stiftung Namibia

*San-Lehrer sind in den Schulen Namibias eher die große Ausnahme. An der Ombili-Grundschule gibt es keine. Aus diesem Grunde werden in der ersten und zweiten Klasse junge San (in der Regel Absolventen oder Abbrecher einer 10. Klasse) den Lehrern als Übersetzer zur Seite gestellt. Das verbessert zwar das Verständnis des zu vermittelnden Stoffes, ist jedoch für einen flüssigen Unterricht nicht unbedingt förderlich.

**In Namibia werden Kindergärtnerinnen als Kindergarten Teacher (Lehrer) bezeichnet.

 


Bisherige Spender:

Herr Jürgen Schönberg
Frau Dr. Uschi Traub, Herr Ingo Traub
Frau Astrid Kalleske
Frau Giesela Wieckhorst
Herr Ralph Schumm
Frau Marlies Wiemer (KIGa)
Frau Susanne Meters
Herr Dr. Manfred Werner Keilert
Frau Susanne Haussmann
Frau Beate Mayer
Herr Fabian Spielberg
Familie Marc & Anja Neumann
Familie Spielberg
Herr Marion Runge
Herr Julian Weis
Herr Dr. Hans Leo Schäfer
Frau Brigitte Kneile
Herr Hans Karl Klein
Frau Roswitha Zieris
Frau Beate Polzer
Herr Werner Krosse
FamilieSigrid & Dr. Wilhelm Olges
Frau Angelika Graf (Frankreich)
Familie Carsten und Julia Ehlert
Herr Udo Schmitz
Herr Andreas Grote
Herr Dr. Thomas Allmendinger
Frau Dr. Susanne Allmendinger
Herr Wolfgang Bruehl
Frau Sylvely Sandring
Familie Renate und Peter Kästner
Herr Kurt Bienert
Familie Stefan und Martina Allmendinger
Herr Hellmut Michael Krause-Allmendinger
Herr Simon Daubermann
Herr Matthias Kruger
Familie Detlef und Silke Spielberg

 

 

 

 
 

Spenden allgemein

Möchten Sie eine allgemeine Spende ....

JSN Teki 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework