Sehr geehrte Freunde und Unterstützer,

hier finden Sie den Reisebericht über meinen letzten Ombili-Aufenthalt im Juni/Juli. Er wurde diesmal ergänzt durch einige Einfügungen vom Januar/Februar d. J., da ich leider aus persönlichen Gründen nicht in der Lage war, über diesen Zeitraum einen eigenen Bericht zu verfassen.

Es sei an dieser Stelle nochmals allen Spendern, die Ombili treu zur Seite stehen, für ihren Einsatz gedankt. Besonderen Dank möchte ich auch all denjenigen aussprechen, die für die Kinder im Kindergarten, für die Schüler der Ombili-Grundschule und der Sekundarschulen in Tsumeb, Tsintsbis und Tsumkwe Patenschaften übernommen haben. Eine Vielzahl der Paten haben inzwischen die Kinder und Jugendlichen während ihrer Namibiaaufenthalte besucht, manche bereits mehrmals. Eine Patenschaft hilft nicht nur im materiellen Sinne. Sie trägt auch durch diese Verbindung deutlich zur positiven Entwicklung der Betroffenen bei. Dies macht sich insbesondere bei dem Besuch des Ombili-Internates (Hostel) bemerkbar, in dem ein sehr günstiges soziales und Lernumfeld geschaffen worden ist.

Nicht zuletzt sei all den Freiwilligen gedankt, die durch ihr persönliches Engagement vor Ort und unter nicht immer einfachen Bedingungen, die Stiftung über mehrere Monate unterstützen. Durch ihre Arbeit an unterschiedlichsten Projekten (Kindergarten, Schule, Kunsthandwerk, Gemeindearbeit, Dokumentation, Patenschaftarbeit, u.v.a.m.) haben sie wesentlichen Anteil an den Fortschritten der Stiftung.

Im kommenden Jahr wollen wir den Erweiterungsbau der Ombili-Grundschule offiziell einweihen. Wir freuen uns schon sehr darauf. Auch hierfür sei allen Spendern, die dies bisher möglich gemacht haben und die letzten Bauabschnitte noch möglich machen werden, vielmals gedankt.

Mit besten Grüßen,

Dr. Rüdiger von Versen
Vorstand
Ombili Foundation / Ombili-Stiftung

Zum Seitenanfang